Indiana Jones Wiki
Advertisement

Irina Spalko ist eine sowjetische KGB-Agentin und die Haupt-Antagonistin des Films Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels.

Biographie

Frühe Jahre

Irina Spalko wurde am 26. Mai 1921 in Kazan in der Ostukraine geboren. Später trat sie als Wissenschaftsoffizierin dem KGB bei, wo sie es bis zum Rang eines Oberst brachte.

Area 51

1957 ist sie zusammen mit Oberst Dovchenko Teil des KGB-Trupps, der in die Area 51 eindringt. Dort will sie mithilfe von Indiana Jones und Mac in den Besitz des Kristallschädels gelangen. Nachdem er den Schädel gefunden hat, wird Jones jedoch von Mac verraten, der mit den Russen kollaboriert. Jones gelingt es dennoch, den Russen zu entkommen.

Peru

Als Jones und sein Sohn Mutt später den Kristallschädel auf einem peruanischen Friedhof finden, fangen die Russen sie in Begleitung von Mac ab, verschleppen sie und zwingen Jones dazu, lange in die Augen des Kristallschädels zu gucken, was ihm fast wie einst Harold Oxley den Verstand raubt. Es stellt sich heraus, dass der KGB auch Marion Ravenwood (bekannt aus Jäger des verlorenen Schatzes), Mutts Mutter und ehemalige Lebensgefährtin von Indy, gefangen hält um Indy weiter erpressen zu können. Nachdem Spalko und Jones Oxleys Notizen grob entziffert haben, brechen sie auf, um den Schädel nach Akator zurückzubringen.

Tod

Als im Tempel in Akator alle Kristallskelette zusammengesetzt werden, wünscht Spalko sich von ihnen unendliches Wissen. Als die Wesen ihr diesen Wunsch gewähren, erträgt sie die Last des Wissens nicht. Ihr Körper beginnt zu glühen und verbrennt schließlich.

Advertisement